Publikationen

Marcard Marktfokus

Vergangene Ausgaben von Marcard Marktfokus


  • BREXIT – Die Scheidung naht

    Die offizielle Scheidung Großbritanniens von der EU wird erst in etwa 200 Tagen am 29. März 2019 vollzogen. Das Trennungsjahr begann jedoch mit dem Votum über den Austritt am 23. Juni 2016 und ist längst abgelaufen und auch der Rosenkrieg über Unterhaltszahlungen und sonstige Verbindlichkeiten im Rahmen der Trennung ist in der finalen Phase angekommen. Sollte keine Einigung bzgl. eines Abkommens gefunden werden, welches die wirtschaftlichen und politischen Folgen der Scheidung zumindest in gewissem Maße abfedert,so wird es einen harten Ausstieg der Briten aus der EU geben, das sogenannte „No-Deal-Szenario“. Erste Unternehmen fangen aktuell bereits an Notfallmaßnahmen umzusetzen, um sich auf den harten Ausstieg vorzubereiten.

    (14. September 2018)

  • Italien vor einem unruhigen Herbst

    Auf Italien kommen in den nächsten Wochen wichtige Ereignisse zu. Zunächst wird das hochverschuldete Land Klarheit über den Haushalt für das Jahr 2019 schaffen und damit auch die Frage klären, ob der Weg der vorsichtigen Konsolidierung beibehalten wird. Aktuell sieht es nicht danach aus, auch wenn zuletzt gemäßigte Töne aus Rom kamen. Sollte aus dem Haushaltsentwurf, der am 15. Oktober in Brüssel eingereicht werden muss, ein stärkerer Anstieg des Defizits hervorgehen, könnten die Ratingagenturen bei den anstehenden Rating-Überprüfungen Herabstufungen vornehmen und das Land am untersten Ende der Investment Grade-Skala einsortieren. Für Italien wird es dann umso schwerer, den dritthöchsten Schuldenberg der Welt zu verringern.

    (7. September 2018)

  • Facebook, Walt Disney und AT&T: Ab September in einem Sektor

    Am 28. September 2018 werden die gängigen Sektoreinteilungen am Aktienmarkt geändert. Von den bevorstehenden Umklassifizierungen einzelner Subsektoren und Unternehmen sind vor allem die Segmente IT, Konsumgüter und Telekom betroffen. Der Telekomsektor geht in das neu geschaffene Segment Kommunikationsdienstleistungen ein und gewinnt durch Umklassifizierungen namhafter IT- und Konsumunternehmen wie z.B. Facebook oder Netflix deutlich an Bedeutung. Vor allem Sektor- und Stilinvestoren sollten die veränderten Sektoreigenschaften nach den Anpassungen beachten.

    (31. August 2018)

  • ESG-Ratings: Wie misst man Nachhaltigkeit?

    Ökologische und soziale Aspekte sowie eine gute Unternehmensführung (ESG) haben in den letzten Jahren bei Anlegern zunehmend an Bedeutung gewonnen. ESG-Ratings bieten analog zu Bond-Ratings eine Kennzahlen-gesteuerte Messung der Nachhaltigkeitsaspekte an, um verschiedene Investments vergleichbar zu machen. Problematisch ist jedoch eine fehlende einheitliche Definition von Nachhaltigkeit bzw. dessen, was ESG-Ratings konkret messen sollen. Daher sollte die Tatsache, dass zwischen den einzelnen Ratings nur ein geringer Zusammenhang besteht, bei der Analyse von verschiedenen ESG-Ratings beachtet werden.

    (24. August 2018)

  • Türkische Turbulenzen

    Seit der Wiederwahl von Recep Tayyip Erdogan zum türkischen Präsidenten im Juni hat sich der Konflikt mit der Zentralbank des Landes verschärft. Nachdem im Juli trotz steigender Inflationsraten auf eine weitere Leitzinserhöhung verzichtet wurde, beschleunigte sich der Verfall des Außenwerts der türkischen Lira. Die Abwertung ist inzwischen so groß, dass sie die Stabilität des türkischen Bankensektors bedroht und die Bedienung der türkischen Fremdwährungsschulden in Frage stellt. Erste Ansteckungseffekte auf Europa sind bereits zu spüren, sollten aber auf Grund der eingeschränkten Bedeutung der türkischen Wirtschaft für das globale Wachstum und der verbesserten wirtschaftlichen Stabilität der anderen Schwellenländer überschaubar bleiben.

    (17. August 2018)

Marktausblick

Anlagestrategie für den Spätzyklus: Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019

Droht die nächste Schuldenkrise? Marktausblick für das zweite Halbjahr 2018

Ein Aufschwung (fast) ohne Makel: Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018

Konjunktur und Populismus: Marktausblick für das zweite Halbjahr 2017

Nationalismus in Europa und den USA – Abschied von der Globalisierung? Jahresrückblick 2016 und Ausblick 2017

Eine kritische Prüfung der Anlagestrategien nach dem Brexit-Referendum: Marktausblick für das zweite Halbjahr 2016

Vermögensbaustein Anleihen – Risikoloser Zins oder zinsloses Risiko? Jahresrückblick 2015 und Ausblick 2016

Eine kritische Prüfung der Anlagestrategien zur Jahresmitte 2015: Halbjahresausblick 2015

Anlagestrategien im Spannungsfeld von Deflationsgefahren und Niedrigzinsen: Jahresrückblick 2014 und Ausblick 2015

 

Nach oben